RTOS32Win Real-time Hypervisor: Windows + On Time RTOS-32

Das Embedded-Betriebssystem von On Time Informatik ist speziell für x86-CPUs optimiert, erfüllt harte Echtzeitanforderungen und implementiert einen Windows-Subset-Kernel.
Es ist eines der schnellsten Echtzeitbetriebssysteme auf dem Markt, das auf x86-CPUs läuft. Informationen zur Scheduler-Leistung finden Sie hier.
On Time RTOS-32 lässt sich vollständig in Microsoft Visual Studio integrieren und unterstützt mehr als 290 Win32-API-Funktionen. mehr...

Mit der RTOS32Win-Lösung ist es möglich, Windows und On Time RTOS-32 parallel zu betreiben. Vorhandene Treiber oder Applikationen können ohne Änderung unter RTOS32Win verwendet werden. Wenn die aktuelle Anwendung des Kunden in zwei verschiedene Komponenten aufgeteilt ist, die ein Windows-basiertes GUI-System und einen On Time RTOS-32-basierten Controller verwenden, ist RTOS32Win der ideale Weg, solche Anwendungen auf einer einzigen Hardware zu konsolidieren.

 

Die wichtigsten Funktionen auf einen Blick

  • Verfügbar für Windows 7, 8 und 10 (32 Bit und 64 Bit)
  • Ultra schnelle Reaktionszeit innerhalb von Mikrosekunden und volle Unabhängigkeit von Windows, wenn Windows abstürzt, arbeitet der Echtzeitteil weiter!
  • Optimierte Ausnutzung von Mehrkernsystemen (skalierbar von einem bis zu mehreren CPU-Kernen für den Echtzeitteil)
  • Standard-Anwendungsfall auf Quad-Core-Systemen: Windows läuft auf Core 1, 2 und 3, On Time RTOS-32 läuft auf Core 4
  • Für On Time RTOS-32 verfügbare Treiber und Software können verwendet werden, z.B. Netzwerk-Controller, EtherCAT, CAN, TCP/IP, USB, ...
  • Win32-kompatible API (Win32-Threads, Events, WinSock API, ...)
  • Unterstützung der Microsoft Entwicklungswerkzeuge (Visual Studio)
  • Sehr komfortable Debugging-Umgebung für den Echtzeit-Teil unter Verwendung der Microsoft-Tools, Echtzeit-Anwendungen werden wie eine normale Windows-Anwendung entwickelt und debuggt.

RTOS32Win: basierend auf acontis Typ 2 Hypervisor Technologie

  • RTOS-VM Hypervisor: Typ-2-Hypervisor mit Windows als Hypervisor-Host-Betriebssystem
  • hochauflösender Sub-Millisekunden-Timer
  • On Time RTOS-32 kann auf Mehrkernsystemen exklusiv auf einem dedizierten CPU-Kern laufen
  • Beispiele für Betriebsarten:
    • Single-Core CPU: On Time RTOS-32 läuft parallel zu Windows.
    • Zwei-Kern-CPU: Windows läuft auf dem ersten Kern, On Time RTOS-32 auf dem zweiten Kern.
    • Vier-Kern-CPU: Windows läuft auf dem ersten und zweiten Kern, On Time RTOS-32 läuft auf dem dritten und vierten Kern (SMP-Betriebsmodus).
  • Um On Time RTOS-32 unter RTOS32Win auszuführen, werden immer die On Time RTOS-32 Komponenten RTTarget-32 und RTVmf-32 benötigt. Die meisten Anwendungen werden auch RTKernel-32 und optional den TCP/IP Stack RTIP-32 unterstützen.
  • On Time Informatik bietet mit der Komponente RTVmf-32 die Schnittstelle für den RTOS-VM Hypervisor.
  • Die RTOS Library, die mit RTOS32Win ausgeliefert wird, bietet Kommunikationsdienste für On Time RTOS-32 und Windows (z.B. Shared Memory Services, Events zum Austausch von Nachrichten und synchronisierten Zugriff auf Daten im Shared Memory, Message Queues oder Pipes).
  • Das auf der Festplatte gespeicherte On Time RTOS-32 Binärabbild wird vom RTOS Uploader Tool gestartet und gestoppt.

Vorteile von RTOS32Win

Hardware-Konsolidierung

  • Ersparnis eines zweiten Controllersystems oder einer intelligenten Einsteckkarte
  • Erhöhung der MTBF (Mean Time Between Failure), da weniger Hardwarekomponenten verwendet werden
  • Es können kompaktere Steuerungen gebaut werden

Software-Konsolidierung

  • Programmierung der Echtzeitanwendung, der Kommunikationsprotokolle und der GUI mit einer Entwicklungsumgebung und denselben Softwareparadigmen
  • Wiederverwendung vorhandener On Time RTOS-32-Software
  • Keine Entwicklung eines Windows Kernel Treiber notwenig

Typische Anwendungen

  • PC-basierte Automatisierung (PLC, Motion-Control, Steuerungen)
  • Echtzeitmessung und Datenerfassung
  • Erweiterung einer bestehenden RTOS-32-Anwendung um die Windows-Funktionen auf demselben PC
  • Konsolidierung bestehender dualer PC-Anwendungsfälle

Weitere Informationen

Datenblätter und Evaluierungsversionen sind im Downloadbereich verfügbar.